Nürburgring Race Academy

Danke an alle, die mir dieses tolle Ereignis ermöglicht haben ! Es war – unglaublich, sau schnell, anstrengend, aufregend, nervenaufreibend, lehrreich, 40 Grad heiss und einfach – Geil.

Nach einem Briefing ging es direkt zur Ausgabe der Rennkombis mit anschliessender Einweisung, wie was in solch einem Rennwagen bedient wird. Nein – es ist nicht wie im PKW, denn ALLES ist anders : ) Für die Lenkung braucht man 4 Hände, die Kupplung ist mit 2,5 cm Pedalweg sehr “gewöhnungbedürftig”, die Bremse fühlt sich an, als wäre das Pedal festgeschweisst und die sequenzielle Schaltung kracht beim Schalten, als würde einem das Getriebe um die Ohren fliegen – na gut – man hat beim Schalten auch knapp 8000 RPM auf der Welle : ) Nach ein paar Runden “Eingewöhnung” hat der Instruktor ein richtig hohes Tempo vorgelegt .. denkt man. Aber nach dem ersten Stint und anschliessender Fahrerbesprechung stellt man fest, dass man zwar schnell gefahren ist aber die Kurven gehen auch im nächst höheren Gang und sogar fast mit “Vollgas” – man muss sich einfach nur trauen. Gesagt getan und siehe da – es geht tatsächlich. Diese Kisten mit nur 455 kg haben einen Grip – das ist unglaublich. Alles in allem – der HAMMER.

 

Fuhrpark erneuert …

… denn nach 2 Jahren Mini R55 Cooper S Clubman Spaß und Pannen samt obligaritorischen Maxi Werkstattkosten wurde anfang des Jahres wieder ein vernüftigeres Auto mit Kofferraum gekauft. Vor einigen Tagen hab ich auch eine würdige Nachfolgerin für meine Piaggio SKR gefunden >> hier gehts lang